Österreichischer Hapkido Fachverband

Austrian Hapkido Association

  • RSS
  • Facebook
  • Twitter

You need to upgrade your Flash Player to version 10 or newer.


Getreu dem Motto "Früh übt sich, wer einmal ein Meister werden will!" besteht auch für junge Menschen (unter 14 Jahren) die Möglichkeit Hapkido zu trainieren. Hapkido-Training für Kinder fördert die Freude an der Bewegung, schult die Koordination und das Reaktionsvermögen, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, stärkt das Selbstbewusstsein und ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Derzeit bieten folgende Dojangs ein Hapkido-Kindertraining an: >Hap Ki Do Wien - V.f.k.S (11. Bez) und >Hap Ki Do Wien - V.f.w.S. (20. Bez) und >ASKÖ HAP KI DO Verein Linz.

Informationen für die Erziehungsberechtigten

Einstieg ins Training

Wenn Kinder Hapkido trainieren wollen, sollte man sie grundsätzlich nicht davon abhalten. Altersgrenzen alleine sind kein gutes Hilfsmittel um die Entscheidung für (oder gegen) den Einstieg ihrer Tochter/ihres Sohnes ins Hapkido-Kindertraining zu fällen. Viel wichtiger ist, das Kind in einem oder mehreren Probetraining(s) zu beobachten und dann die Entscheidung aufgrund der Begeisterungsfähigkeit des Kindes zu treffen. Kriterien wie: motorische Fähigkeiten, Konzentrationsfähigkeit, Aufnahmefähigkeit, etc. sind zwar auch wichtig, aber was hilft ein Talent, wenn die Begeisterung und Einstellung zum Training nicht vorhanden sind. - Aus Erfahrung bewegt sich das Einstiegsalter bei ca. 6 - 7 Jahren.

Trainingsinhalte

Trainingsinhalte sind u.a. Aufwärmen (spielerisch oder traditionell), Fallschule, Beintechniken, Armtechniken, Befreiungstechniken, Hebeltechniken und Wurftechniken. Alle Trainingsinhalte werden vom jeweiligen Meister/Trainer auf die Fähigkeiten der einzelnen Kindergruppen abgestimmt.
  • Infos EM 2013
  • Daehan Minguk Hapkido Europe